Red Barons Webseiten

 

 

Radeltour 2011

 

 Würzburg

Am Main

Bad Mergentheim

Ob der Tauber

Zurück

 

Würzburg

 

Aufbruch am Samstagnachmittag zu einer ersten Erkundung der Stadt. Im Hintergrund unser Hotel Eulenspiegel ©GK

Erster Drink bei sonnigem, warmem Wetter
in einem Straßenlokal in der Nähe des Juliusspitals ©GK

Giselas entdeckte ihre Liebe zu alten Kränen ©GK

Ein Löwe, der Gras frisst ©GK

Die Marienkapelle von der Größe einer Kirche ©GK

Erläuterungen zu den Brückenheiligen und der Verbreitung des Christentums durch das Schwert finden sich auf der Webseite des Klassentreffens in Bayreuth.

 

Der heilige Kilian mit seinen Gefährten Kolonat und Totnan als Kopie der Riemenschneiderfiguren in der Neumünsterkirche zeigt sich mit Schwert und Hirtenstab. Bei der Figur von Helmut Weber (1980) kommt der Heilige wesentlich friedlicher daher.  Er trägt wohl einen Kelch in der Rechten, der, vielleicht durch Verwitterung bedingt, eher wie ein Engländer (Werkzeug) aussieht. 

 

Ein sonniger Sonntagmorgen in Veitshöchheim

 

Wulf und Ute gucken skeptisch, doch Heino lächelt verschmitzt. Er weiß,  was er an seinem Pedelec hat.
Gerd und Gisela, sportlich, sind gar nicht interessiert

Der Plan des Schlossparks der Fürstbischöfe von Würzburg

Hier das Prachtstück unter weiß-blauem Himmel

Erst Naschen, dann hüpfen. Der Aufforderung auf den Schildern:
Bitte nicht durch die Beete laufen
, versuchte Gerhard, mit Darüberspringen nachzukommen

 

Tändelnd an der Putte steht der Imker an der falschen Seite

Was hat Christa mit Mercurius zu tun?

Was sind das für Gänse?

Portraitstudie zur Indentifizierung

Im schattigen Hain zu einem Schwätzchen (linkes Foto ©GK)

An der Kirche von Veitshöchheim weisen Pfarrer rechts und Messner links
streng auf ihr ausgeschildertes Parkierungsrecht, während der Organist in der Mitten nur so da steht

Wasserspiele

Heino und sein Eis. Wie sich die Bilder gleichen

 

Nachmittags auf zur Festung Marienberg

 

 

Die stadtgeschichtliche Abteilung des Mainfränkischen Museums alldort war einen Besuch wert.

Es war der Fürstbischof von Würzburg und Bamberg Friedrich Karl von Schönborn, der noch im Dreißigjährigen Krieg ab 1642 nach dem Abzug der Schweden die tief gestaffelten Befestigungsanlagen neu gestaltete.

Links Adam ©GK, rechts Eva ©GK: die Originale vom Eingang der Würzburger Marienkapelle befinden sich im Stadtmuseum. In der Mitte der Grabstein des Schöpfers Tilman Riemenschneider mit der folgenden Umschrift: Anno dm 1531 am abent kiliani (St.  Kiliansfest am  8. Juli) starb der ersam und kunstreich Tilman Rimenschneider Bilhauer burger zu wurczburg dem got gnedig sey Amen  

In einem entlegeneren Teil des Veitshöchheimer Gartens sind auf kleinen, Wasser führenden Felsformationen sechs Fabeln des Aesop dargestellt: Hier hat der Fuchs den Storch eingeladen. Er setzt ihm die Speisen auf einer flachen Schüssel vor, so dass der Vogel sie mit seinem langen, Schnabel kaum fassen kann.

Auf die Einladung des Fuchses revanchiert sich  der Storch.  Er offeriert dem Fuchs bei seiner Einladung die Speisen in einem flaschenförmigen Gefäß, so dass der Fuchs leer ausgeht  Die Arbeiten von Ferdinand Tietz und Werkstatt, 1765 – 1768) hatten wir bei unserem Besuchs des Parks von Veitshöchheim übersehen.  

Mächtige Festung Marienberg ©GK

Im Innenhof ©GK

Blick von der Höhe auf die Stadt Würzburg und den Main

 

Diverse Eindrücke in der Stadt

 

In dem Gebäude im Hintergrund entdeckte Röntgen die nach ihm benannten Strahlen. Mehr dazu findet Ihr hier.

Faksimile der Arbeit Röntgens: Über eine neue Art von Strahlen in den Schluß vor den Jahresbericht für das Jahr 1895 einzustellen

450 Jahre gewachsene Geschichte im Juliushospital

Beeindruckend wegen ihrer Schlichtheit: die Kirche Stift Haug

Frömmigkeit im 17. Jahrhundert.
Epitaph im Kreuzgang des Domes

Erinnerung an meinen Sohn, der zu Weihnachten 1969
 in gleicher Weise nach einem Glas Rotwein griff

 

Und abends zum Essen ins Bürgerspital

 

Der Tisch ist fast komplett und wir beginnen mit dem Kartenstudium ©HT

Hier scheint man beim Lesen der Speisekarte ein wenig skeptisch zu sein (©HT)

Ob der Auswahl rauft sich Niels sogar die Haare(©GK).
Ich hatte meine Wahl bereits getroffen und sinne darüber nach, wie ich mir im Außenbereich mit meiner Lesung wohl Gehör verschaffen könnte. Wenn diese denn im doppelten Sinne nicht verständlich war: Hier könnt Ihr den Text nachlesen.

 Würzburg

Am Main

Bad Mergentheim

Ob der Tauber

Zurück

 

This page was last updated on 07 Mai, 2017