Red Barons Webseiten

 

Jubiläum 2014 del GOA WOP Zurück

 

Dinieren im del

 

Unser gutes altes Randel, in dem wir unser 25. und 50. Abiturjubiläum feierten, hatte seine Pforten geschlossen.
Von außen sah der Bau wenig verkommen aus.

 

Ein geplanter Morgenspaziergang bei herrlichem Wetter im schönen Randelschen Park wurde mir mit folgendem Hinweis verwehrt:

 

 aufgrund behördlicher Entscheidung ist es nicht mehr machbar, den Wege- und Baumdienst zu gewährleisten.

Daher sehe ich mich gezwungen, den Garten dauerhaft zu schließen.

Ich bedaure dies sehr und bitte um Ihr Verständnis.

Der Eigentümer

Zeichensetzung von mir ergänzt

 

Man merkt, da hat sich Herr Randel seinen Frust von der Seele geschrieben: Wenn ihr (die Denkmalspfleger) mir schon nicht die Modernisierung  meines Traditionslokals genehmigt, dann schließe ich eben auch meinen Park.

 

"Ächt" schade!

 

 

So trafen wir uns also am Freitag, den 25. April 2014 um 18h30 im del, einem Restaurant, das Herr Randel
 in weiser Voraussicht? auf seinem Grundstück recht stilvoll in einer ehemaligen Scheune eingerichtet hatte.

 

Maren und Manfred hatten schon Platz genommen,
während Hans-Berndt sich wohl neben Uschi und Achim setzen wollte.

Wulf verkündet den morgigen Tagesablauf. Olga und Klaus hören lächelnd, Walter und Reina ein wenig abgewandt zu.

Auch die Fensterseite nimmt amüsiert, skeptisch und geneigt Wulfs Ausführungen zur Kenntnis.
Jetzt sitzt Gerhard neben Achim.

Nun hat Hans-Berndt plötzlich neben Harro Platz genommen.

Der Fotograf mit dem iPhone (©H.-B. S.) 

Der Service war ein wenig schleppend. So ergaben sich viele Gelegenheiten  für gute ...

Zweier-,

Dreier-

und Vierergespräche. Hier zwischen Elisabeth, Colette, Helmut und Hans-Berndt.

 

This page was last updated on 07 Mai, 2017